Wegen der stetigen Vermittlung und Aufnahme von Katzen, können wir nicht garantieren, dass die folgende Auflistung stets aktuell ist. Wir bitten um ihr Verständnis.

Bei Fragen zu einem der unten aufgeführten Tiere können Sie sich gerne telefonisch unter 06451 / 6309 während der Öffnungszeiten bei uns melden.

 

Ihr Tierheimteam

Jara

Jara ist unser kleines Sorgenkind. Sie ist sehr aufgeweckt, absolut verspielt und liebt Streicheleinheiten. Leider leidet sie allerdings an Ataxie sowie FIP, was Freigang sowie eine Gemeinschaftshaltung ausschließt.

Ataxie ist der Oberbegriff für verschiedene Koordinationsstörungen der Bewegungsabläufe. Als Folge können die Bewegungen vom Gehirn nicht oder nicht mehr gesteuert werden, das heißt zielgerichtete Bewegungen fallen schwer oder sind nicht möglich. Dies kann sich unter anderem auf das Gleichgewicht auswirken, so dass die Betroffenen bei der Fortbewegung schwanken oder sogar umfallen können. Eine Ataxie kann ihre Ursachen im zentralen oder peripheren Nervensystem haben, auf genetischen Defekten beruhen, infektiöse Ursachen haben oder im Laufe des Lebens auch aus den verschiedensten andern Gründen ausgelöst werden. Häufigster Grund von Ataxien sind Schädigungen von Nervenzellen im Zentralnervensystem, vor allem im Rückenmark oder Kleinhirn.

Bei Jara wurde zudem ein FIP Titer festgestellt.

Die Diagnose der FIP ist nicht einfach und stützt sich auf unterschiedliche Aspekte des Krankheitsbildes. Im Labor kann das Coronavirus durch Tests nachgewiesen werden. Diese Tests ermitteln jedoch nur das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Coronavirus, das aber nicht unbedingt ein FIP-Virus sein muss. Ein negativer Test bedeutet lediglich, dass die Katze keinen Kontakt mit Coronaviren hatte. Ein hoher FIP-Titer bedeutet keineswegs, dass eine klinisch gesunde Katze einen guten Schutz gegen die FIP-Erkrankung hat, sondern lediglich, dass die Katze Kontakt mit Coronaviren hatte und Antikörper gebildet hat.

 

Jara wird daher als reine Haus- / Wohnungskatze in Einzelhaltung vermittelt.

 

Bonnie

Bonnie  ist ca 2 Jahre alt. Sie ist noch sehr zurückhaltend und braucht noch Zeit und Geduld um zu merken, dass der Mensch ihr nichts Böses will.

 

 

Emma

Sie ist zutraulich, lässt sich auch für einen Moment streicheln, vielleicht auch ein wenig länger wenn man wirklich sanft und ruhig mit ihr ist, anderenfalls haut sie schnell um sich. Sei es aus spielerischen Gründen oder um in Ruhe gelassen zu werden. Auch mit anderen Katzen ist es so eine Sache bei ihr. Die meißten versuchen ihr nicht zu nahe zu kommen und so sollte sie wohl auch am besten gehalten werden. Alleine, mit möglichst viel Platz/Auslauf.

Hannes

Hannes ist aus seinem Wurf der einzigste, der noch nicht vermittelt wurde.

Er ist im Juni 2017 geboren und mittlerweile kastriert sowie geimpft. Seine scheu vor dem Menschen hat er weitestgehend abgelegt. Er lässt sich streicheln, ist sehr neugierig und hat jede Menge Ausdauer.

Tina und Herbert

Tina (grautiger) und Herbert (weiß-schwarz) sind beide ca 1/2 Jahr alt, sie sind sehr zutraulich und verschmust. Die beiden sind den Umgang mit anderen Katzen seit ihrer Geburt gewohnt und würden sich mit Sicherheit über ein Zuhause mit Artgenossen freuen.

 

Alina

Alina ist eine 1 Jahr alte Fundkatze, obwohl sie draußen gefunden wurde ist sie sehr Menschen bezogen und anhänglich. Sie ist temperamentvoll und recht wählerisch wenn es um andere Katzen geht